25.11.2021: DCSP Positionspapier – Konzentrierende Solarthermie: Ein schlafender Riese

Text auf der Unterseite

25.11.2021: DCSP Positionspapier – Konzentrierende Solarthermie: Ein schlafender Riese

Noch viel zu wenig diskutiert wird die herausragende Rolle, die die konzentrierende Solarthermie (CSP) in der Energie- und in der Wärmewende spielen kann. IRENA und Greenpeace International haben ermittelt, dass CSP künftig rund 25% des weltweiten Energiebedarfes decken und damit einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten kann. Für die Wärmewende in Deutschland kann CSP von erheblicher Bedeutung sein.

Die Deutsche CSP fordert die Politik auf, diese Technologie, die noch immer zu wenig Beachtung findet, als wesentlichen Faktor in die Planungen der nationalen wie der globalen Energie- und Wärmewende aufzunehmen. Die CSP-Technologie muss als ein wesentlicher Faktor zur Erreichung der Klimaziele in die Planung der nationalen wie internationalen Energie- und Wärmewende aufgenommen werden:

Grüne Wärme:

  • Es muss mehr klimaneutrale Wärme in bestehende und neue Wärmenetze eingebracht werden. Solare Wärme muss größerer Bestandteil der nationalen Wärmeplanung werden;
  • Wärmenetze in Stadt und Land müssen erhalten und erweitert werden. Umbau mit dem Ziel, die Aufnahme von solarer, klimaneutraler Wärme zu gewährleisten;
  • Im Rahmen der „Richtlinie für die Bundesförderung für die effizienten Wärmenetze BEW“ müssen mehr Mittel eingeplant und zeitnah eingesetzt werden;
  • Regulatorische Maßnahmen müssen sicherstellen, dass bei Abgaben und Umlagen CSP-Wärmebereitstellung nicht benachteiligt wird;
  • Für eine schnelle Technologieentwicklung sind Sprinter-/Marktprämien für Solarthermie-Großanlagen nötig;
  • Betreiber von Wärmenetzen sollen bei technischen Umstellungen die CSP-Option für ihre Wärmenetze prüfen;
  • Vereinfachte Genehmigungs- und Förderverfahren sollen eine schnellere Umsetzung ermöglichen. Solarwärme sollte in priorisierte Verfahren aufgenommen werden.

Grüner Strom und Grüner Wasserstoff:

  • Sichere Rahmenplanung für belastbare Partnerschaften mit potenziellen Erzeugerstaaten zur Etablierung von CSP-Kraftwerken mit deutscher Technologie (z.B. Chile, Marokko, Tunesien, VAE, KSA, Australien);
  • Gemeinsame Demonstrationsvorhaben von innovativen Technologien zur Kostensenkung;
  • Ermittlung und Feststellung von Kostensenkungspotenzialen für grünen Wasserstoff und Import nach Deutschland als Grundlage für die belastbare Planung;
  • Besondere Berücksichtigung von europäischen Standorten, insbesondere Spanien, Portugal, Griechenland und Italien als Erzeuger-Option;
  • Auf- und Ausbau von Erzeugungs- und Transportkapazitäten für Strom und Wasserstoff;
  • Zertifizierung des grünen Wasserstoffs.

Das ausführliche Positionspapier finden Sie hier